Volltextsuche auf: https://www.wallduern.de
Volltextsuche auf: https://www.wallduern.de
Eine blühende Wiese vor dem Waldrand.

Stadtteil Gerolzahn

Das Dorf im öst­li­chen Oden­wald wurde im Jahre 1395 erst­mals ur­kund­lich er­wähnt, da­mals lau­tet der Orts­na­me „Ge­ro­le­zahn“. Ein ge­wis­ser Ge­rold soll der Grün­der des Ortes ge­we­sen sein. Er umgab – nach der Über­lie­fe­rung – als er sich dort nie­der­ge­las­sen hatte, sein An­we­sen mit einem Hain. Aus dem „Hain des Ge­rold“ wurde dann „Ge­rolz­hain“ und dar­aus ent­stand dann im Laufe der Jahr­hun­der­te Ge­rol­zahn.
Haupt­be­ruf­li­che Land­wir­te geben Ge­rol­zahn noch heute sei­nen bäu­er­li­chen Cha­rak­ter.

Bis 1590 ge­hör­te der Ort zum Be­sitz der Her­ren von Dürn, dann den Her­ren von Gais­berg, die Ge­rol­zahn 1677 an das Hoch­stift von Würz­burg ver­kauf­ten.

In die­ser Zeit fällt auch die erste ur­kund­li­che Er­wäh­nung eines Schlos­ses, näm­lich 1553 als „Hof von Ge­rol­zahn“, des­sen Auf­lö­sung sich ab 1677 lang­sam voll­zog. Die Größe des An­we­sens muss in sei­ner Blü­te­zeit be­deu­tend ge­we­sen sein und dürf­te na­he­zu die Hälf­te der heu­ti­gen land­wirt­schaft­li­chen Be­trie­be um­fasst haben. Heute fin­det man nichts mehr von dem Ge­bäu­de , le­dig­lich eine Wen­del­trep­pe und die Jah­res­zahl 1575 am Kel­ler­ein­gang eines Bau­ern­hau­ses deu­ten auf die Exis­tenz die­ses Schlos­ses hin.

1803 fiel Ge­rol­zahn an das Fürs­ten­tum Lei­nin­gen und 1806 an das neu ge­grün­de­te Groß­her­zog­tum Baden. 1807 wurde es dem da­ma­li­gen Be­zirks­amt Wall­dürn im Main- und Tau­ber­kreis zu­ge­ord­net.

Von 1935-45 war Ge­rol­zahn nach Glas­ho­fen ein­ge­mein­det. Nach dem Zwei­ten Welt­krieg wurde in Ge­rol­zahn eine Klär­an­la­ge ge­baut, ein neues Rat­haus er­rich­tet und die Schu­le um­ge­baut.


Der frü­her bäu­er­li­che Ort hat sich ge­wan­delt. Das Näh­ate­lier "Die Tap­fe­re Schnei­de­rin", die Nu­del­ma­nu­fak­tur "Ber­res" und Event­flo­ris­tik "Zang" sowie Land­gast­hof "Linde"  bie­ten au­ßer­ge­wöhn­li­che Pro­duk­te und Mo­men­te.

Ein­woh­ner: ca. 134
Ge­mar­kungs­flä­che: 369 Hekt­ar (davon 124 Hekt­ar Wald)
Höhe: 374 Meter über dem Mee­res­spie­gel

Zu dem ehe­ma­li­gen Wap­pen des Stadt­teil Ge­rol­zahn hier.

Themenbereiche

Kontakt

Erich Bundschuh

Ortsvorsteher

06282 249

stadt@wallduern.de

Beate Pigorsch

Sachbearbeiterin

06282 67 - 140

beate.pigorsch@wallduern.de

Veranstaltungen in Gerolzahn