Bildauschnitt historisches Rathauses in Walldürn mit Fachwerk

Stadtnachricht

Krisensichere Kommunikation
Walldürn wappnet sich mit autarker Satelliten-Telefonie für den Ernstfall

Gemeinsame Pressemitteilung Stadt Walldürn und Netze BW GmbH

Walldürn. Die Flutkatastrophen und Wetterextreme der jüngsten Vergangenheit haben gezeigt, wie wichtig es ist, sich auf Notsituationen vorzubereiten. Um in einem solchen Fall nicht den Kontakt zur Außenwelt zu verlieren, hat sich die Stadt Walldürn jetzt einen mobilen Satelliten-Notfall-Koffer sowie ein SAT-Mobiltelefon der Netze BW Sparte Dienstleistungen angeschafft. Denn im Katastrophenfall wird der Krisenstab der Stadt zu einem wichtigen Kommunikationszentrum. Damit die Verständigung mit Landratsamt, Nachbarkommunen, Behörden und Leitstellen auch dann noch gewährleistet ist, wenn die Stromversorgung und das öffentliche Telekommunikationsnetz ausfallen sollten, ist eine funktionierende Infrastruktur unerlässlich. Die Lösung dafür lautet: Kommunikation via Satellit. Jonathan Schmidt, Kommunalberater, Netze BW und Sarah Frey, Accountmanagerin Digitalisierung der Netze BW, übergaben das neue Equipment nun an Bürgermeister Meikel Dörr und Feuerwehrkommandant Sascha Dörr.

„Besonders im Katastrophenfall wird das SAT-Mobiltelefon unverzichtbar sein. Es ist unsere Verantwortung als Kommune, sicherzustellen, dass wir auch in den schwierigsten Situationen handlungsfähig bleiben. Als Bürgermeister bin ich beruhigt zu wissen, dass wir nun über diese Technologie verfügen. Mit dem SAT-Mobiltelefon wird unsere Feuerwehr und unser Katastrophenschutz jederzeit kommunikationsfähig bleiben“, so Bürgermeister Meikel Dörr.

Für Sascha Dörr, dem in der Kommune zuständigen Mitarbeiter für Feuerwehrangelegenheiten, ist es essenziell, insbesondere die Sprachkommunikation aufrechtzuerhalten: „Als Katastrophenschutzbehörde müssen wir auch beim Ausfall sämtlicher stromgebundener Kommunikationsnetze jederzeit auf ein funktionierendes Kommunikationssystem zurückgreifen können. Nur so können wir die Lage schnell und effektiv unter Kontrolle bringen.“

Die Netze BW stellt ihrem Mutterkonzern EnBW schon seit vielen Jahren hochverfügbare Lösungen für die Notfall-Kommunikation im In- und Ausland zur Verfügung. „Mit unserer langjährigen Expertise unterstützen wir aber auch Städte und Gemeinden gerne dabei, sich eine robuste Notfall-Infrastruktur aufzubauen – mit einem kompakten System, das auch in schwierigsten Situationen zuverlässig zur Verfügung steht“, so Sarah Frey. Der handliche, stoßfeste Koffer beinhaltet unter anderem eine selbstausrichtende SAT-Antenne, ein WLAN-Telefon und ein Analog-Telefon sowie einen leistungsstarken Akku mit verschiedenen Lademöglichkeiten.

Bürgermeister Meikel Dörr besucht Perga GmbH

Pressekontakt:

Stadt Walldürn
Sina Berberich
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 06282 67109
E-Mail presse(at)wallduern.de

Im Auftrag der Netze BW GmbH:
Jörg Busse
Pressesprecher
Telefon 0711 289-88235
presse(at)netze-bw.de

^
Redakteur / Urheber
Amt für Öffentlichkeitsarbeit - SB