Bildauschnitt historisches Rathauses in Walldürn mit Fachwerk

Stadtnachricht

Zensus 2022: Datenschutz und Geheimhaltung haben höchste Priorität


Seit dem 16. Mai wird in Deutschland wieder gezählt. Im Rahmen des Zensus 2022 werden neben Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnungen und Gebäuden auch Privatpersonen bei der sogenannten Haushaltsstichprobe befragt. Zudem werden Daten an Sonderbereichen wie in Alten- und Pflegeheimen erhoben.

Die amtliche Statistik lebt vom Vertrauen und der Akzeptanz der Bevölkerung, daher legen die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder beim Zensus 2022 einen wichtigen Schwerpunkt auf umfassende Sicherheitsvorkehrungen, die den Schutz der Daten und der Geheimhaltung in der amtlichen Statistik bestmöglich gewährleisten. Dies wird unter anderem durch das Statistikgeheimnis, das Rückspielverbot, die Schweigepflicht und das Zweckbindungsgebot sichergestellt.

Alle Daten werden ausschließlich verschlüsselt übermittelt und nur für statistische Zwecke erhoben. Auch die eingegebenen Daten im Online-Fragebogen sind vor unbefugten Zugriffen sicher, da sie zu jedem Zeitpunkt mit einem Sicherheitszertifikat des Bundes Ende-zu-Ende verschlüsselt sind und ausschließlich in den Rechenzentren des Bundes anonym verarbeitet werden. Die erhobenen Einzeldaten werden nicht an Dritte oder andere Behörden außerhalb der Statistik weitergegeben.

Personenidentifizierenden Daten wie Name oder Adresse werden lediglich für die Organisation der Erhebung, beispielsweise für den Briefversand sowie für die Aufbereitung der Daten, beispielsweise um Dubletten ausschließen zu können, verwendet. Sie werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt von den weiteren Angaben getrennt und gelöscht, sodass keinerlei Rückschlüsse auf die auskunftspflichtigen Personen möglich sind.

Darüber hinaus unterliegen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der statistischen Ämter, der Erhebungsstellen sowie die Interviewerinnen und Interviewer bei den Befragungen vor Ort der gesetzlichen Schweigepflicht und der statistischen Geheimhaltungspflicht.

Weitere Informationen zum Datenschutz und zur Informationssicherheit sind auf der Webseite des Zensus unter www.zensus2022.de unter der Rubrik „Wie funktioniert der Zensus?“ zu finden. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle Zensus der Stadt Mosbach unter 06261/9388538 sowie die Zensuserhebungsstelle Neckar-Odenwald-Kreis unter 06261/84-3030 zur Verfügung.

^
Redakteur / Urheber
Amt für Öffentlichkeitsarbeit - MD