Bildauschnitt historisches Rathauses in Walldürn mit Fachwerk

Stadtnachricht

Geeignete Mietobjekte zur Unterbringung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine gesucht

Neckar-Odenwald-Kreis bittet weiter um Unterstützung

Seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine im Februar sind über 1000 Kriegsflüchtlinge in den Neckar-Odenwald-Kreis gekommen – sei es durch private Initiativen oder durch Zuweisung des Landes. Der Landkreis hat für die Unterbringung von Flüchtlingen bereits 43 Wohnungen angemietet, davon sind aktuell 32 mit Geflüchteten aus der Ukraine belegt. Für die übrigen gibt es eine Warteliste, die derzeit abgearbeitet wird.

Das Landratsamt bittet für die Unterbringung der geflüchteten Menschen aus der Ukraine weiter um Unterstützung der Bevölkerung. Gesucht werden insbesondere Immobilien, Wohnungen oder größere Objekte. Eine Anmietung von mindestens 24 Monaten sollte möglich sein. Zudem sollten ein Wasser- bzw. Abwasseranschluss, eine Wärme- und Stromversorgung sowie sanitäre Anlagen vorhanden sein. Die Objekte sollten bezugsfertig sein. Eine Anbindung an den ÖPNV wäre wünschenswert.

Idealerweise sollte die Meldung von geeignetem Wohnraum über ein Formular auf der Webseite des Kreises erfolgen, mit dem eine standardisierte Bewertung der Angebote möglich ist. Der Erfassungsbogen ist unter www.neckar-odenwald-kreis.de in der Rubrik Service, Unterseite Ukraine, zu finden. Weitere Auskünfte erteilt das Landratsamt unter der Telefonnummer 06261/84-1875 oder per E-Mail gebaeudemanagement@neckar-odenwald-kreis.de.

^
Redakteur / Urheber
Amt für Öffentlichkeitsarbeit - MD