Bildauschnitt historisches Rathauses in Walldürn mit Fachwerk

Stadtnachricht

Drückjagd


Am Samstag, den 04.Dezember , findet in der Zeit von 08:00 – 12:30 eine revierübergreifende Drückjagd im „Großen Wald“ in Walldürn statt. Ziel ist es dabei die teilweise erheblichen Wildschäden in der dortigen Landwirtschaft zu verringern, die dringend notwendige natürliche Verjüngung des Waldes zu unterstützen und der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen.

Der Wald zwischen Walldürn – B47 – Rippberg – Hornbachtal -Hornbacherstraße ist deshalb von 08:00 bis 12:30 Uhr gesperrt.

Waldbesucher sollen Waldspaziergänge sowie Arbeiten in dem betroffenen Bereich während der genannten Zeit unterlassen.

Durch die notwendige Tempobeschränkung der Hornbacherstraße zwischen Walldürn und Hornbachtal und der Tempobeschränkung der B47 von Walldürn bis „Beuchertsmühle, kommt es zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Straßenverkehrs.  Grundsätzlich muss auch auf angrenzenden Straßen in vermehrtem Maß mit plötzlich sehr schnell die Straße überquerenden Hunden und Wild gerechnet werden. Die Verkehrsteilnehmer und Spaziergänger werden um besondere Vorsicht und Einhaltung der Sperrmaßnahmen gebeten.

^
Redakteur / Urheber
Amt für Öffentlichkeitsarbeit - MD