Bildauschnitt historisches Rathauses in Walldürn mit Fachwerk

Stadtnachricht

Ziel in Greifweite: Rechtzeitig im Endspurt Glasfaser sichern


Die Glasfaser wird kommen. Das Glas ist zu 95% voll und das kreisweite Ziel von 13.865 Glasfaserverträgen bis zum 31. März wird schon in dieser Woche überschritten.

„Die quer über alle Kommunen im Neckar-Odenwald-Kreis hinweg verlaufende toni-Tsunami-Welle wird bald ihren Höhepunkt erreichen. Am Montagmorgen waren bereits 11.001 Verträge in unserem System erfasst und lagen schon mehr als 2.000 weitere Verträge zur Eingabe vor“, informierte BBV-Pressesprecher Thomas Fuchs jetzt alle Kommunen.

Glasfaserkabel mit einer technischen Zeichnung als Hintergrund.

Da für den flächendeckenden Ausbau des BBV-Glasfasernetzes die Erreichung der kreisweiten Zielmarke entscheidend ist, wird Walldürn zur GLASFASERKOMMUNE. Hierzu erfahren wir nach Ostern mehr, wenn die BBV zusammen mit Landrat Dr. Achim Brötel und ihrem Gesellschafter Infracapital am 12. April eine Bilanz der Vermarktung ziehen und die nächsten Schritte vorstellen.

Das Erreichen des Ziels hat insbesondere auch unmittelbare Folgen für alle Privathaushalte und Gewerbebetriebe, die aktuell noch zögern oder sich erst später für einen Wechsel zur Glasfaser entscheiden. Denn bei der BBV wird, wie schon angekündigt, der reine Haus- und Glasfaseranschluss ohne Vertrag für ein toni-Produkt ab dem 1. April ab 2.000 EURO kosten und dürfte danach jährlich wegen der Tiefbaupreise weiter steigen.

„Kostenlos ist bald vorbei! Bei seiner Entscheidung sollte jeder Einzelne gleich mit überlegen, dass diese 2.000 € dem Tarif von 50 Monaten unseres Dienstes toni Basis mit 300 Mbit/s symmetrisch und 40€ monatlich entsprechen“, betonte Fuchs weiter.

Die neuen Konditionen und Preise für den Haus- und Glasfaseranschluss für Verträge mit toni-Produkten nennt die BBV ebenfalls am 12. April.

zur Internetseite von "toni"

^
Redakteur / Urheber
Amt für Öffentlichkeitsarbeit - MD