Kontakt & Informationen

Wallfahrt zum Hl. Blut in Walldürn

Kath.Kirchengemeinde St.Georg
Burgstraße 26
74731 Walldürn

Tel  06282 / 9203-0
Fax 06282 / 9203-17

wallfahrt@st-georg-wallduern.de
www.wallfahrt-wallduern.de

Wallfahrt zum heiligen Blut

Rund 80.000 Pilger besuchen jährlich Walldürn -
den Größten Eucharistischen Wallfahrtsort in Deutschland.


Ziel der Pilger der Walldürner Wallfahrt ist bis heute der Heilig-Blut-Altar


Die jährliche Hauptwallfahrtszeit erstreckt sich über vier Wochen und beginnt immer am Sonntag nach Pfingsten, mit dem Fest der Heiligen Dreifaltigkeit. In dieser Zeit kommen rund hundert Fußwallfahrtsgruppen nach Walldürn, die oftmals mehrere Tage unterwegs sind, wie zum Beispiel die Pilger aus Köln oder Fulda. Immer wieder wird von Gemeinden das Wallfahren neu entdeckt und durchgeführt.

Die Fulda-Eichsfeld-Prozession führt jährlich über 1.000 Pilger nach Walldürn und hatte ihren Ursprung im Jahr 1682 in der Walldürner Partnergemeinde Küllstedt. Aber auch viele Buspilger und PKW-Anreisende kommen in diesen vier Wochen mit Ihren Anliegen nach Walldürn.

Die Sonn- u. Feiertage werden besonders festlich begangen. Bischöfe aus verschiedenen Bistümern Deutschlands und auch aus dem Ausland zelebrieren die Gottesdienste an den kirchlichen Hochfesten.

An Fronleichnam und eine Woche später am Großen Blutfeiertag – einem örtlichen Feiertag, der nur in Walldürn begangen wird - finden darüber hinaus die großen Prozessionen durch die festlich geschmückten Straßen statt.

Die Lichterprozessionen zur Abendzeit bieten den vielen Pilgern einen beeindruckenden Ausklang eines ereignisreichen Wallfahrtstages.

Am fünften Sonntag nach Pfingsten endet die vierwöchige Kernwallfahrtszeit. Viele Pilgergruppen kommen jedoch das ganze Jahr über nach Walldürn. Und es sind nicht nur die Älteren, die den Weg zum Wallfahrtsort in den Odenwald finden. Vermehrt bezeugen auch junge Menschen ihren Glauben, insbesondere bei den zahlreichen Fußwallfahrten.

Mehr zum Thema


Stadt Walldürn

Folgen Sie uns: