Zeittafel zur Stadtgeschichte

bis
1330
1423
bis
1844
1848
bis
1912
1925
bis
1963
1964
bis
1974
1975
bis
1982
1983
bis
1989
1990
bis
1999
2000
bis
2009
ab
2010 


epoche 700 v.Chr. - 1330


um 700 v.Chr. Keltische Hügelgräber
um 100 v.Chr. Germanen beginnen zu siedeln
um 150 n.Chr. Eroberung des Gebietes durch römische Truppen , Eingliederung in die Provinz Rätien, Vorverlegung des Limes in unsere Gegend
232 Errichtung des der Fortuna sancte geweihten Altars im neuen Römerbad
um 260 Vertreibung der Römer durch die Alemannen
ums 8. Jahrhundert Missionierung der Gegend durch die Mönche aus dem Kloster Amorbach
794 Erste urkundliche Erwähnung des Ortsnamens "Turninu" im Lorscher Codex
813 Weitere Erwähnung mit der Bezeichnung "in Turninen"
im 11. Jahrhundert Kloster Amorbach abgebrannt
1168 Ruprecht von Alfingen erhält von Kaiser Barbarossa die Schutzvogtei über das Kloster Amorbach und nimmt seinen Sitz in dem Ort "Durne"
um 1230 Erbauung der Burg Wildenberg
1236 Stiftung des Klosters Seligental
1239 Einweisung von Zisterzienserinnen in das Kloster Seligental
nach 1250 Verleihung des Stadtrechts an "Dürn"
1271 Die Wildenburg geht in den Besitz des Kurfürsten von Mainz über und wird Sitz des Oberamtsmanns
1294 Die Stadt Dürn wird Besitz des Erzbischofs von Mainz und Sitz eines Centgrafen
1300 Fertigstellung der Befestigungsanlagen
1323 Das Geschlecht der Edelherren oder Grafen von Dürn stirbt aus
1330 Das Blutwunder

Stadt Walldürn

Folgen Sie uns: