Stadtnachrichten

Stellungnahme zum Ausfall der Wallfahrt


"Es ist unglaublich schade", sagte Bürgermeister Günther über die Entscheidung. „Walldürn ist der größte eucharistische Wallfahrtsort in Deutschland. Die Wallfahrtsleitung und die Stadt Walldürn hätten beide ein großes Interesse, dass die Wallfahrt stattfindet. Jedoch ist das Risiko für die Pilger, das Seelsorger-Team und für alle Haupt- und Ehrenamtlichen schlicht und ergreifend zu hoch. Es ist traurig, aber in der momentanen Situation absolut die richtige Entscheidung. Dieser Schritt war logisch und notwendig. Die Gesundheit hat oberste Priorität.“


Der Ausfall habe auch negative wirtschaftliche Folgen für Walldürn. Es ist ein ökonomisch schwieriger Moment für die Stadt. Nicht nur die Hotels, Pensionen und Gaststätten, sondern auch die Cafés und Einzelhändler profitieren jährlich von der Wallfahrt.
^
Redakteur / Urheber
Amt für Öffentlichkeitsarbeit - MD

Stadt Walldürn

Folgen Sie uns: