Stadtnachrichten

Informationen zur Europäischen Impfwoche
Das Landratsamt des NOK informiert.


PRESSEMITTEILUNG DES LANDRATSAMTES NOK

Vom 23. bis 29. April 2017 ist Europäische Impfwoche

„Impfungen wirken – Impfungen schützen in jeder Lebensphase“


Unter dem Motto „Impfungen wirken – Impfungen schützen in jeder Lebensphase“ vermittelt die diesjährige Europäische Impfwoche die zentrale Botschaft, dass die Impfung eines jeden Menschen entscheidend für die Verhütung von Infektionskrankheiten und den Schutz von Menschenleben ist. Die Kampagne will das Bewusstsein der Bevölkerung für die Bedeutung von Impfmaßnahmen für Gesundheit und Wohlbefinden schärfen.

Masern sind eine hoch ansteckende Krankheit, welche lebensbedrohliche Komplikationen wie Lungen- und Hirnentzündungen nach sich ziehen kann. Einheimische Masern können nur dann dauerhaft ausgerottet werden, wenn mindestens 95 Prozent der Bevölkerung beide Masernimpfungen erhalten hat. Viele Jugendliche und junge Erwachsene werden als Kinder gar nicht oder nur einmal gegen Masern geimpft. Seit dem Jahr 2015 war folglich beinahe die Hälfte der Masernkranken älter als 15 Jahre. Eltern sollten deshalb den eigenen Impfschutz und den ihrer Kinder immer wieder überprüfen lassen.

Der Fachdienst Gesundheitswesen des Landratsamtes weist aus Anlass der Europäischen Impfwoche darauf hin, dass es im Neckar-Odenwald-Kreis noch erhebliche Unterschiede zwischen den Gemeinden gibt. In Walldürn lag die Impfquote für die erste Masernimpfung bei mindestens 95 Prozent. Zwei oder mehr Impfungen gegen Masern hatten ebenfalls mindestens 95 Prozent der Kinder erhalten. Das Gesundheitsamt ist sehr erfreut über die gute Impfquote und bittet die Eltern, dieses hohe Niveau beizubehalten.


^
Redakteur / Urheber
Stadt Walldürn - Internetredaktion - SM

Stadt Walldürn

Folgen Sie uns: